Verena Vermás beginnt zu atmen! | Magic Moment (2)

Kategorien Allgemein

Magic Moments

Sind Verzückungen des Alltags (-tests) und ich beschreibe hier den Tag als ich zur Nachuntersuchung wegen meinem Hormonstatus ins LKH Graz fahre.

Verena tritt in die Öffentlichkeit

Ich hätte niemals gedacht, dass es so schön sein könnte seine Unterschrift auszuspucken. Ich hätte nie nie nie gedacht, dass es wirklich funktioniert! In einen  Raum mit fremden Menschen treten und dich selbst leben. Endlich als Verena. Ich sage, ich heiße jetzt Verena, reserviere einen neuen Platz in der Freien Galerie, wo ich eines meiner Bergbilder aufhängen darf und ich unterschreibe, ich unterschreibe tatsächlich mit Verena! Wie gut sich das anfühlt. Niemand, kann das jetzt nachfühlen, die meisten Menschen kommen auf die Welt und leben es zu Ende, als das was sie sind, ihr Name, ihr Geschlecht, wird bei der Geburt zugewiesen (so wie bei mir ja auch) und sie erlernen ihre Identität, sie sind das was sie sind, sie mussten nie zweifeln, nie an ihrem Geschlecht. Und dann kommt so eine wie ich und wird herzlich aufgenommen, darf endlich sich selbst sein und muss nicht mehr im Dornengestrüpp herumirren um daraus hervor zu brechen und nur um wenig später wiederum in ein Brennesselgestrüpp zu fallen.

LKH / Kontrolluntersuchung in der Endokrinologie

Die HET, das Outing ist eine Sache, der Alltagstest, das Leben, die Sozialisation als neuer Mensch ist aber eine ganz andere Sache. Sie erfordert Mut, sehr viel Mut. Es ist etwas ganz anderes mit Freunden und Bekannten herum zu streunen, wo man aufgehoben und sicher ist, als wenn man allein in ein komplett fremdes Umfeld eintritt, in dem niemand mehr auf dich aufpasst, du dir und den anderen ausgeliefert bist…

Es ist Furcht da sicher, und du ahnst sie werden es früher oder später merken, dass du äußerlich ein Mann bist, der gerade auf dem Weg zur Frau ist. Ich weiß XY bekomm ich nicht weg…ist aber egal. Naja also umarme ich meine Transphase, diese ist ja auch was besonderes, das macht man nur einmal im Leben! Also nutze die Chancen…Es ist ein Gefühl, das besser ist als alles was dir je in deinem Leben passiert ist. Und all das am selben Tag, an dem ich im LKH war, um mir Blut abnehmen zu lassen und anschließend die Ergebnisse mit der Fachärztin und einem beisitzenden Stundenten zu besprechen. Und dass sich alle plötzlich um dich sorgen und kümmern, das ist eine völlig neue Erfahrung für mich. Der gestrige Tag war einer der besten in meinem Leben.

Das Gespräch im LKH war schön, die Bediensteten waren so lieb, geduldig und interessiert an meinem Schicksal. Der Studierende ebenfalls interessiert und bewegt, freudig bewegt, so wie ich, endlich fröhlich, komisch, meine Freude scheint aus mir heraus zu kommen. Früher war ich eher abwehrend und wollte nicht zuviel heraus lassen, klar die Gründe kennen wir bereits. Aber was für eine verschwendete Zeit! Das stille Traurigsein!

Und dann noch ein Magic Moment, der Studierende kommt zu mir aus dem Behandlungszimmer, ich stehe gerade in einer kurzen Menschenschlange wartend vor der Anmeldung für den nächsten Termin, da fragt er mich nach meinem Nachnamen. Ich verstehe nicht ganz und da ist er schon weg, geht zur Anmeldung und als er wieder kommt, sagt er mir, dass ich nächstes Mal mit “Frau Vermás” aufgerufen werde, obwohl meine offiziellen Daten noch dieselben sind. Beim Kontrollgespräch habe ich gesagt, dass ich momentan extrem sensibel reagiere, wenn jmd. Herr sagt, oder Andreas, Andreas geht ja eh noch halbwegs, aber Herr! Das passt mir nicht mehr. Danke unbekannter Studierender für dein Einfühlungsvermögen, oder soll ich sagen “großer liebenswürdiger” Studierender!

Lucky Verena mit TransHelperMonkey

Danke Euch für die Toleranz und Liebe für mich.

Bewerte den Text

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei