9 Monate HET am 17.11.17 | HET-Update Video

Lange ist es her…

(9 Monate HormonErsatzTherapie (HET) am 17.11.17)

…dass ich vor meine Kamera getreten bin in meinem kleinen Dachbodenzimmer. Ein Hormonupdate also an einem kalten grauen Novembertag. Der Wind aus West klatscht mit Regentropfen hart gegen das Fenster. Es ist dunkel und meine Katze kommt herauf ins Zimmer. Sie setzt sich aufs Bett und beginnt sich zu putzen. Weil ich Katzen liebe widme ich ihr dieses Video. Der kleinen Katze Kleo.

Es war an der Zeit ein kleines Video zu machen in zwei Teilen. Ich beschreibe wie ich mich zur Zeit fühle, was meine wichtigsten nächsten Schritte sind und wie ich immer mehr zu mir selbst finde in meiner „richtigen, einzigen“ Rolle als TransFrau. Momentan stecke ich in vielen Zahnrädern, Mühlen, verzwickten Situationen. Auf der anderen Seite verwandelt mich jeder neue Tag immer mehr und mehr in das Wesen was ich innerlich immer gewesen war.

In meinen Tagträumen kehre ich zurück zu meinem verzweifelten Ich von damals. Als es noch ein Kind war und still im Bett lag, als es davon träumte das Leben zu beenden. Oder als Jugendliche als ich unter größter Angst und Anspannung in kalten Herbstnächten mir meine Kleidung, die zu mir passte, hinaus ging vor das Haus. Vor den Wald und in die Nacht. Nur um ein bisschen ein Gefühl davon zu erhalten wie es wäre wenn ich nur so wäre wie ich bin…

Die Begegnungen mit meiner Vergangenheit ist momentan sehr konstruktiv. Reise ich 20 Jahre zurück zu der Jugendlichen, die sich verzweifelt gegen die gegnerischen Hormone wehrt, nehme ich sie sanft in die Arme und tröste sie. Ich will ihr sagen, dass die Erlösung schon noch kommt. Leider geht es nicht so schnell, da ich, wir beide Angst vor etwas haben, was wir nicht genau benennen können. Aber ich versuche zu trösten.

Wie geht´s weiter? Meine Vornamens- und Personenstandsänderung wartet noch auf das zweite Gutachten, auf die Akzeptanz der Prozesskostenhilfe, auf das zweite Gutachten am 23. November und schließlich auf das Gerichtsurteil. Am kommenden Montag habe ich am LKH Graz wieder eine Blutuntersuchung (schon um 7:30, bäh) und um 13:00 geht es auf die Psychatrie für das zweite Psychatrische Gutachten für die GaOp. Das sind meine Transition Bausteine momentan.

Die besten Nachrichten momentan: Mitte Dezember geht es zurück nach Graz in eine schöne 3er WG am Rand der Altstadt. Leider muss ich Kleo dafür verlassen und auch meinen Freund in dieser Stadt in Schwaben. Aber ich freue mich sehr auf Graz. Hier wartet ein Neuanfang. Ich gebe meinen alten Job als Reiseleiterin nun auf. Ich will nicht mehr das Prügelkind für reiche Pensionisten spielen. Das sollen andere machen.

In Graz werde ich außerdem meinen ersten Job als Kellnerin beginnen. Das wird spannend. Ich habe auch als Reiseleiterin immer wieder gekellnert und auch schon vor ca. 14 Jahren in einem Fast-Food-Restaurant in Texas. Ein bisschen Erfahrung habe ich schon. Aber jetzt? Als Transfrau? Ich bin gespannt…Link zu meiner Videosektion.

Hier das Video 9 Monate HET Update von Verena Vermás, Teil 1

Bewerte den Text

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.

Transition is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache