Zeit des Übergangs | Erste Ahnungen im August 2016

20160904_094150

04.09.2016 | Los geht´s nichts ahnend knapp 1000 Km von Montpellier nach Bilbao

Meinen letzten Friseurtermin hatte ich eine Woche vor Abfahrt nach Frankreich. Ich sagte zur Haarschneiderin, bitte nicht viel kürzer nur etwas ausgleichen und die Spitzen, denn ich will mir wieder lange Haare wachsen lassen.

In meiner Vergangenheit hatte ich häufig lange Haare. Das erste Mal mit etwa 15 Jahren, als sich in mir eine Rebellion gegen die aufoktroierte Regentschaft der Geschlechterautokratie regte.

Nachdem ich mich zusehends mit dem Kurzhaarschnitt angefreundet hatte, dachte ich mir jetzt bin ich wirklich ein Mann.

Und siehe da, wieder ein Zeichen, ohne dass ich es deuten konnte, irgendetwas in mir sagte diese Worte: ich will wieder lange Haare haben und drangen an das Ohr der Haarschneiderin. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt wirklich keine Ahnung von dem was ich sagte ich sagte es ohne weitere Gedanken ohne ein wirkliches Ziel, es war kein Baustein wie heute. Es war nur ein kleiner fast nicht wahrgenommenes Flüstern aus einem Bereich, der über Jahre verschlossen gehalten wurde. Diese Kammer, die wieder im Dunkeln lag und gut versperrt war, darin regte sich etwas. Man konnte nicht hineinsehen, da es so tiefschwarz war. Jedoch gab es Luft zum Atmen und der Raum erweiterte sich. Eine Stimme hebte sich ganz still und zart…und drang Ende August an die Ohren einer Frau, die mir die Haare schnitt. Wir beide hatten keine Ahnung was in 8 Wochen kommen wird…

Manic Street Preachers – Born a Girl

Bewerte den Text

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.

Transition is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache